Reinheit – Die 4 Hauptmerkmale (4 Cs) der Edelsteine

Die 4 Cs, also die 4 Hauptmerkmale für Diamanten und Edelsteine gleichermaßen sind: Cut (Schliff), Color (Farbe), Clarity (Reinheit) und Carat (Karat). Im Unterschied zu den anderen 3 Hauptmerkmalen bezieht sich die Reinheit darauf, was der Stein nicht besitzen sollte. Kurz gesagt, das Hauptmerkmal Farbe befasst sich mit den bevorzugten und unerwünschten Farben, das Hauptmerkmal Schliff beschreibt ideale und weniger ideale Schliffe, und das Hauptmerkmal Karatgewicht orientiert sich an den begehrtesten und bedeutenden Karatgewichten, wie diese gemessen werden und welche Auswirkungen sich ergeben.

 

Das Hauptmerkmal Reinheit andererseits bezieht sich, besonders bei der Reinheit von Edelsteinen, auf die unterschiedlichen Arten von Einschlüssen und wie diese den Edelstein beeinflussen. Da die Anzahl der Einschlüsse bei Edelsteinen wesentlich höher als bei Diamanten ist, wird der Wert der Edelsteine durch das Vorhandensein solcher Einschlüsse nicht wesentlich verringert. Hier sehen Sie, welche Faktoren den Reinheitsgrad eines Farbedelsteins bestimmen.

 

Von der Natur her anfällig für Einschlüsse

 

Bevor Sie mit der Recherche der Reinheitsgrade verschiedener Edelsteine beginnen, sollte Ihnen bewusst sein, dass bestimmte Arten von Edelsteinen von ihrer Natur her anfälliger für Einschlüsse sind als andere. So enthalten beispielsweise Smaragde und Rubine im Allgemeinen mehr „akzeptable“ Einschlüsse als Citrine, Aquamarine und Blautopas. Wenn Sie also einen Stein ohne Einschlüsse bevorzugen, bzw. nahezu ohne Einschlüsse, und das zu einem günstigen Preis, ist eine gute Planung das A und O.

 

 Smaragd- und Diamantringe

3 Smaragdringe mit unterschiedlicher Anzahl an Einschlüssen

 

 

Reinheitsgrade einfach erklärt

 

Um das Konzept der Reinheit von Edelsteinen zu verstehen, sollten Sie sich mit den Einschlüssen und deren unterschiedliche Arten vertraut machen. Grundlegend werden die Einschlüsse nach ihrer Sichtbarkeit in Kategorien eingeteilt.

 

Die Kategorie der höchsten Reinheit ist Free of Inclusions (Frei von Einschlüssen). Das heißt nicht unbedingt, dass der Stein gar keine Einschlüsse besitzt, denn auch Edelsteine sind ein Produkt der Natur, und wie die Natur es will, tritt auch bei den edelsten Steinen eine Art „Makel“ in Miniatur auf. Es bedeutet allerdings, dass die Einschlüsse auch unter 10-facher Vergrößerung nicht sichtbar sind. Im Grunde ist diese Art Stein frei von Einschlüssen; der höchste Reinheitsgrad, der bei Edelsteinen erreicht werden kann.

 

 Ohrringe und Anhänger aus Rosenquarz und Diamanten

Ohrringe und Anhänger aus Rosenquarz ohne Einschlüsse

 

 

Die nächste Kategorie ist Very Light Included (Sehr leichte Einschlüsse). Darunter fallen Steine, die Einschlüsse enthalten dürfen, die von einem Experten mit einer Lupe erkannt werden können. Danach kommt die Kategorie Lightly Included (Leichte Einschlüsse). Steine in der Kategorie Leichte Einschlüsse besitzen Einschlüsse, die bei 10-facher Vergrößerung, aber meist nicht mit dem bloßen Auge, erkennbar sind.

 

Die Kategorie Moderately Included (Mäßige Einschlüsse) umfasst Edelsteine mit Einschlüssen, die ohne jegliche Geräte erkennbar sind. Steine dieser Arten besitzen zwar sichtbare Makel, diese treten jedoch im Allgemeinen in einer Art und Weise auf, welche die Schönheit oder den Gesamtwert des Steins nicht zerstören.
Die letzten Kategorien, Heavily Included (Schwere Einschlüsse) und Excessively Included (Übermäßige Einschlüsse) beschreiben Steine mit sehr sichtbaren Einschlüssen, welche das Erscheinungsbild des Stein beeinträchtigen. Im Falle der untersten Kategorie sind die Einschlüsse unter Umständen so ausgeprägt, dass der Stein sogar brüchig werden kann.

 

Die Brillanz eines Edelsteins

 

Zum größten Teil spricht man von einer hohen Reinheit bei einem Edelstein, wenn dieser keine sichtbaren Makel oder Makel, die sein Erscheinungsbild beeinträchtigen können, besitzt. Darüber hinaus kann die Reinheit eines Edelsteins auch von seiner Brillanz beeinflusst werden. Ein Stein erhält seine Brillanz durch seinen Schliff. Daher ist es beim Schleifen nicht nur wichtig, so viele Einschlüsse wie möglich zu beseitigen, sondern auch die Brillanz zu maximieren.

 

Brillanz lässt sich am besten bei Steinen mit einer ausreichenden Tiefe erzielen. Die Tiefe eines Diamanten ist seine Höhe geteilt durch seine geringste Breite. Die ideale Tiefe eines Steins liegt zwischen 60 % und 80 %, daher werden Steine mit einer Tiefe von 50 % als flach erachtet, bei denen sich keine gute Sättigung erreichen lässt. Ebenso können Steine mit einer hohen Tiefe, etwa 90 %, zu dunkel erscheinen, gerade wenn der Stein von Natur aus einen dunklen Farbton besitzt.

 

Genau wie bei den anderen Aspekten eines Edelsteins sind Steine im mittleren Bereich die beste Wahl, die auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Steine mit den höchsten Reinheitsgraden sind oft kaum noch bezahlbar. Denken Sie immer daran, dass jede Art von Edelstein ihre eigenen akzeptablen und typischen Reinheitsgrade besitzt, was jeweils berücksichtigt werden muss.

 

Ring und Ohrringe mit Rubin und Diamant

Ring und Ohrringe mit Rubin und Diamant

 

[[NEWSLETTER_MODE]]

Verwandte Artikel über Diamanten

article image
Color - The 4 Cs of Gemstones
article image
Cut - The 4 Cs of Gemstones
article image
Carat Weight - The 4 Cs of Gemstones
Video Gallery
icon scroll icon scroll