Farbe – Die 4 Cs der Edelsteine

Der wertvollste Edelstein, der Diamant, wird auf Grundlage der 4 Hauptmerkmale, der so genannten 4 Cs bewertet: Cut (Schliff), Color (Farbe), Clarity (Reinheit) und Carat (Karat). Bei farblosen Diamanten ist jedes dieser Merkmale von gleichermaßen hoher Bedeutung. Bei farbigen Diamanten und farbigen Edelsteinen steht allerdings die Farbe an erster Stelle. Immerhin ist die Farbe eines Edelsteins das bedeutende Merkmal, das die einzelnen Steine voneinander unterscheidet.

 

Die Edelsteinfarbe kann in drei Kategorien eingeordnet werden: Farbton, Nuance und Sättigung. Der erste Faktor, der Farbton („Hue“) bezieht sich auf die spezifische Farbe des Steins. Ein Stein sollte einen möglichst reinen Farbton besitzen. Das bedeutet, dass jegliche Sekundärfarbe entweder gar nicht oder nur minimal vorhanden sein sollte. Der zweite Faktor, die Nuance („Tone“) beschreibt den Grad, in welchem die Farbe im Stein sichtbar ist. Ein Edelstein kann beispielsweise grün sein, doch sein Farbspektrum reicht von einem sehr hellen Grünton bis zu einer extrem tiefgrünen Farbe. Der letzte Faktor, die Sättigung, bestimmt, wie stark die Farbe eines Steins im Verhältnis zu jeglichen möglichen Grau- oder Brauntönen, die im Stein vorhanden sein können, im Vordergrund steht.

 

Es gibt einige Edelsteine, die in vollkommen unterschiedlichen Farben gefunden werden, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass sowohl der Edelstein als auch die Farbe korrekt sind. So werden beispielsweise Saphire entweder in Pink, Weiß, Gelb oder – am häufigsten – in Blau angeboten. Der Rubin, der Aquamarin und der Smaragd sind nur in ihren jeweiligen Farben Rot, Blau und Grün erhältlich, doch Steine wie der Tansanit und der Turmalin kommen in mehr als einer Farbe vor.

 

Farbton

 

Bevor die Farbe eines Edelsteins überhaupt beurteilt werden kann, muss sie zunächst bestimmt werden. Ein Edelsteinprüfer stellt beispielsweise sicher, dass es sich bei einem blauen Stein, den er sich ansieht, um einen Turmalin und keinen Saphir handelt, oder einen Tansanit und keinen Aquamarin.

 

Ein Aquamarin und ein Saphir nebeneinanderEin Aquamarin und ein Saphir nebeneinander

 

 

Bei einem Edelstein ist es wünschenswert, dass er eine reine Farbe besitzt, allerdings verfügen Edelsteine meist über Sekundärfarben. So kann zum Beispiel ein wertvoller Rubin entweder in einer reinen blutroten Farbe auftreten oder von Pink bis zum dunkelsten Purpur strahlen. Bei einer reinen Farbe kann es sich um eine der Primärfarben handeln, also Rot, Blau und Gelb, während Sekundärfarben das Ergebnis der Mischung von Primärfarben sind, wie Purpur, Grün und Orange.

Ring mit Rubin in Navette-Schliff in Pinkish Red und Diamant

Ring mit 3 Steinen: Rubin im Navette-Schliff in Pinkish Red und Diamant im Trilliant-Schliff

 

Nuance

Die Nuance eines Edelsteins wird auf der Grundlage der Farbtiefe eines Steins bewertet. Diese kann zwischen Farblos und Schwarz liegen. Infolgedessen werden die Kategorien der Nuancen folgendermaßen definiert: sehr hell, hell, mittelhell, mittel, mitteldunkel und dunkel. Wie zu erwarten fallen die Steine, die bezüglich der Qualität, Schönheit und Farbe am beliebtesten sind, in den Bereich mittelhell bis mitteldunkel. Das Vorhandensein schwarzer oder weißer Farbe in einem Edelstein bestimmt letzten Endes die Nuance eines Steins. Wenn bei einem Stein ein hoher Schwarzanteil mit der Primärfarbe vermischt ist, erhält der Stein eine dunkle Nuance, während ein Stein mit Weißanteil sehr hell sein kann. Für einen Edelstein ist es nicht ideal, zu dunkel oder zu hell zu sein, dies kann jedoch den Preis zu Ihren Gunsten beeinflussen.

2 Saphire in unterschiedlichen Blau-Nuancen

2 Saphire in unterschiedlichen Blau-Nuancen

 

Sättigung

 

Während Farbe ein deutlicher Pluspunkt bei farbigen Edelsteinen ist und auch Steine mit Spuren von Schwarz oder Weiß bevorzugt werden, ist es gar nicht gern gesehen, wenn ein Stein Grau- oder Brauntöne enthält. Je weniger Grau- und Braunanteile, desto höher ist der Sättigungsgrad des Steins. Ein Stein ganz ohne Grau- oder Braunanteile muss erst noch gefunden werden. Sollte dies jedoch der Fall sein, würde er als Stein mit einer 100 %-igen Sättigung gelten. Edelsteine mit einer hohen Farbsättigung werden als Steine mit leuchtender oder starker Sättigung bezeichnet.

 

Ein rein roter Rubin

Ein rein roter Rubin ohne Grau- oder Brauneinschlag

 

 

Da die Farbe die einzigartigste Qualität eines Edelsteins ist, ist es von wesentlicher Bedeutung, dass die Farbe von Edelsteinen und deren Bewertung verstanden wird. Allerdings müssen auch die anderen Hauptmerkmale berücksichtigt werden. Wenn die Größe eine starke Rolle spielt, kann das Karatgewicht des Steins nicht ignoriert werden. Dasselbe gilt für die Reinheit und den Schliff des Steins.

Verwandte Artikel über Diamanten

article image
Cut - The 4 Cs of Gemstones
article image
Clarity - The 4 Cs of Gemstones
article image
Carat Weight - The 4 Cs of Gemstones
Video Gallery
icon scroll icon scroll