Leibish jewelry & wedding Center

Wie viel sollte man für Diamantringe ausgeben? | Leibish

Wenn jemand fragt, wie viel man für einen Diamantring ausgeben soll, sollte die Frage eigentlich lauten, wie viel diese Person dafür ausgeben kann. Im Endeffekt gibt es keine Regeln dafür, wie viel man ausgeben muss, außer dass man sich nicht verschulden sollte. Im Idealfall spielt bei diesem ganz speziellen Kauf Geld keine Rolle, aber ist dem aus irgendeinem Grund doch der Fall, sollte der Preis des Rings angemessen sein und einen logischen und realistischen Zahlungsplan beinhalten. Nichtsdestotrotz gibt es durchschnittliche Summen, die für Diamantringe ausgegeben werden. Lassen Sie uns einen Blick auf durchschnittliche, aber auch über- und unterdurchschnittliche Preise werfen und sehen, welchen Ring Sie dafür erhalten.



A yellow diamond wedding set from Leibish

Hochzeitsset aus gelbem Diamant von Leibish

 


Was im Durchschnitt für einen Diamantring ausgegeben wird

Laut aktueller Studien geben Amerikaner rund 5.000 US-Dollar für einen Diamantring aus. Die durchschnittliche Größe des Steins ist dabei 1 Karat. Dabei handelt es sich um kulturell unterschiedliche Werte, da in anderen westlichen Ländern, die nahe an den USA liegen, wie etwa Kanada, andere Richtlinien gelten. Kanadier bezahlen im Durchschnitt 3.500 US-Dollar für einen Diamantring, während man im Vereinigten Königreich umgerechnet nur etwa 2.000 US-Dollar ausgibt. Laut dem Wedding Report wurden in den Jahren 2016 und 2017 durchschnittlich etwas weniger als 3.500 US-Dollar für einen Ring ausgegeben. Im Durchschnitt kostet eine Hochzeit aber in etwa 26.000 US-Dollar. Heutzutage erleben wir einen Trend in Richtung farbige Diamanten. Es wünschen sich immer mehr Menschen natürliche Fancy-Diamanten oder erlesene Edelsteine. Dadurch werden die Ringe teurer, aber auch hier kommt es immer darauf an, wie viel sich das Paar leisten kann und will.

Dadurch ist der durchschnittliche Preis eines Diamantenrings auch unerheblich, da die alte Regel „Drei Monatseinkünfte“ heutzutage keine Relevanz mehr hat. In Zeiten von derart großen Einkommensunterschieden sollte dieser Regel, durch die lediglich mehr Geld für Ringe ausgegeben werden soll, keine Beachtung mehr geschenkt werden. Außerdem wäre es unklug, der Vielzahl an jungen Bräutigamen in ihren 20ern, die gerade ein eigenes Leben beginnen, das sie selbst finanzieren müssen, zu raten, so viel für einen Ring auszugeben. Falls Sie gerade knapp bei Kasse sind, aber dennoch so viel ausgeben möchten, wäre es ratsam, sich mit Ihrer besseren Hälfte auszutauschen, so dass Sie sich nicht verschulden und Ihre Zukünftige dennoch glücklich mit ihrem Ring ist.


Chameleon diamond engagement ring by Leibish

Verlobungsring mit Chamäleondiamanten von Leibish

 


Weniger als den durchschnittlichen Preis ausgeben

Wie bereits oben erwähnt, bezahlen Amerikaner rund 5.000 US-Dollar für einen 1-Karat-Stein. Alles, was darunter liegt, wäre „unterdurchschnittlich“. Diejenigen, die keine 5.000 Dollar ausgeben möchten, sollten sich nach deutlich kleineren Steinen oder Steinen mit geringerer Qualität umsehen. Das bedeutet aber keineswegs, dass der Ring enttäuschend ist. Er ist nur möglicherweise nicht mit jenen Ringen zu vergleichen, die Sie am Finger der größten Hollywood-Stars sehen. Es ist jedoch immer noch wichtiger, sich finanziell abzusichern und Ihrer Partnerin eine Freude zu machen, als dass Sie den schönsten Ring der Erde besitzen. Ringe können außerdem jederzeit aufgewertet werden. Es gibt verschiedene „Tricks“, wie Sie den perfekten Ring bekommen, ohne sich auf finanzielles Glatteis zu bewegen. Von billigeren Formen über Steine mit kleinen Einschlüssen bis hin zu sehr kleinen Mittelsteinen mit einem Halo aus winzigen Diamanten gibt es verschiedene Wege, wie Ihr Ring größer und glamouröser wirken kann und Sie dennoch Ihr finanzielles Limit nicht überschreiten.


Oval Sapphire & Diamond Halo Ring (0.80Ct TW)

Verlobungsring mit Saphir und Diamanten von Leibish

 


Aufs Ganze gehen

Den durchschnittlichen Preis zu zahlen oder sich an den eigenen finanziellen Möglichkeiten zu orientieren, wodurch der Ring vielleicht weniger als vom Durchschnitt ausgegeben kostet, sind beides sehr aufrichtige Arten, um im finanziellen Rahmen zu bleiben. Aber was passiert, wenn Sie mehr als der Durchschnitt ausgeben möchten? Sind nach oben wirklich keine Grenzen gesetzt? Kurz und knapp, die Antwort lautet gewissermaßen Nein. Sie können ein echtes Vermögen für einen Ring ausgeben, wenn Sie große, seltene Diamanten von makelloser Qualität einarbeiten. Wenn Sie sich einige der bekanntesten Ringe von Berühmtheiten ansehen, werden Sie bemerken, dass sich auch diese Ringe deutlich in Größe und Preis unterscheiden. Obwohl für die Diamantringe dieser Stars enorme Summen ausgegeben wurden, kommen diese jedoch nicht annährend an die rekordbrechenden Preise von Diamanten bei diversen Auktionen heran. Wenn Geld im Überfluss vorhanden ist, sollten Sie besonders darauf achten, der zukünftigen Braut all ihre Wünsche zu erfüllen, dabei geschmackvoll zu bleiben und einen soliden Eindruck zu hinterlassen. Sie können einen 1-Million-Ring kaufen, aber Ihre Braut auch mit einem Ring für 20.000 Dollar begeistern.


A purplish pink Argyle diamond engagement ring by Leibish

Argyle-Diamantverlobungsring in leicht violettem Pink von Leibish

 

Das Fazit ist: Alles ist möglich. Geben Sie eine für Sie passende Summe aus oder kaufen Sie den Ring, der Sie beide glücklich macht. Es gibt keinen richtigen oder falschen Preis. Man kann jedoch etwas falsch machen, und zwar, dass man sich durch den Ring in finanzielle Schwierigkeiten begibt oder Gefühle damit verletzt. Der Ring soll Ihre Liebe verkörpern und das kann verloren gehen, wenn Sie sich nur auf eine Zahl konzentrieren.

Article Image

Unveiling the Ocean's Majesty: A Conversation with Jewelry Designer Jenny Segev" explores the genesis and craftsmanship behind Jenny Segev's latest creation, "Le

Article Image

When Father’s Day comes around, we often take a look at what gift giving opportunities are available for the men in our life.

Article Image

The trade was deeply concerned that the worldwide corona epidemic will negatively affect the diamond and Jewelry sales. I was stunned to see that contrary to all