Prüfung des GIA-Zertifikats – So wird ein GIA-Diamantenzertifikat verifiziert

Die führende Stelle zur Zertifizierung und Authentifizierung von Edelsteinen und Diamanten, das GIA-Institut, hat bei der Authentifizierung von Zertifikaten für farbige Diamanten eine wesentliche Änderung durchgeführt. Diese Zertifikate können für Steine in allen Farben, wie blaue, grüne, rote oder gelbe Diamanten ausgestellt werden. Alle GIA-Zertifikate, einschließlich der Bestimmungs- und Ursprungsberichte (reine Farb-Zertifikate) können nun online geprüft werden, um die Authentizität der GIA-Zertifikate zu verifizieren.

 

Das Institut für die Erkundung, Forschung und Lehre von Edelsteinen und Diamanten und deren BewertungGIA (Gemological Institute of America) bietet zwei verschiedene Arten an Zertifikaten für natürliche Fancy-Diamanten. Es gibt ein volles Zertifikat, den Bewertungsbericht für farbige Diamanten bekannt, und ein halbes Zertifikat, den Bestimmungs- und Ursprungsbericht für farbige Diamanten.

 

Bis vor kurzem war es nur möglich, die Authentizität eines vollen Diamanten-Bewertungsberichts online auf der GIA-Website zu verifizieren. Allerdings kann dank dieser Änderung nun jeder GIA-Bericht zu natürlichen Fancy-Diamanten, unabhängig von der Art des angefragten Berichts, authentifiziert werden. Er kann unter folgendem Link geprüft werden:
http://www.gia.edu/report-check-landing


Der Bewertungsbericht für farbige Diamanten


Der Bewertungsbericht für farbige Diamanten, der als volles GIA-Diamantenzertifikat anerkannt wird, beinhaltet alle relevanten Angaben zum Diamanten. Dieses Zertifikat wird für natürliche Fancy-Diamanten ab einem Karatgewicht von 0,15 Karat erstellt und bietet eine vollständige Qualitätsbewertung eines farbigen Diamanten. Das vollständige GIA-Diamantenzertifikat enthält die folgenden Angaben:

  • Datum der Berichtserstellung
  • Berichtsnummer
  • Laserbeschriftungsregister (falls angefragt)
  • Form und Schliffart
  • Abmessungen
  • Farbursprung (natürlich oder behandelt).
  • Farbgrad (Farbton und Fancy-Farbgrad).
  • Farbverteilung (gleichmäßige oder ungleichmäßige Farbe)
  • Reinheits-Leitfaden (gemäß der GIA-Reinheitsskala)
  • Endbearbeitung (Qualität des Oberflächenzustands sowie Informationen zu den Facetten)
  • Polierung (Gesamtzustand der Oberfläche)
  • Symmetrie (Genauigkeit der Kontur des Diamanten sowie weitere Informationen zu den Facetten)
  • Fluoreszenz (Stärke und Fluoreszenzfarbe des Diamanten)
  • Grafische Darstellung (gibt annähernd die Form und Schliffart des Steins an)
  • Schlüssel zu Symbolen, GIA-Reinheitsskala, GIA-Skala für farbige Diamanten, Proportionsdiagramm und Sicherheitsmaßnahmen (zur Gewährleistung der Authentizität des Berichts). Als optionale Dienstleistung kann auch ein vollständiges Farbbild des Diamanten enthalten sein.

 

GIA-Zertifikat     0,51 FPURed PLG76 GIA

Das volle GIA-Diamantenzertifikat links und ein halbes GIA-Diamantenzertifikat rechts

 

Bestimmungs- und Ursprungsbericht für farbige Diamanten

 

Wie oben bereits erwähnt, bietet das GIA auch einen zweiten Bericht. Dieser wird GIA-Bestimmungs- und Ursprungsbericht für farbige Diamanten genannt (das reine Farbzertifikat) Dieses Diamantenzertifikat ist genauso gültig, bietet jedoch weniger Informationen. Es konzentriert sich auf den Farbgrad und den Ursprung eines farbigen Diamanten und führt die folgenden Angaben auf. Der Bericht wird in die folgenden Abschnitte unterteilt:

  • Allgemeine Informationen
  • Ergebnisse der Bewertung
  • Weitere Informationen zur Bewertung
  • Referenzdiagramme
  • Skala-Referenzen
  • Barcode, Ausschlussklausel und Sicherheitsmaßnahmen

 

Der Zweck des zweiten Berichts

 

Ein volles GIA-Zertifikat wird immer bevorzugt. Bei einem niedrigen Reinheitsgrad eines Diamanten empfiehlt es sich jedoch, ein halbes Zertifikat zu beantragen, da dieses wesentlich weniger kostspielig ist und den Preis des Diamanten gering hält. Volle Zertifikate umfassen Reinheitsgrade, Erläuterungen bezüglich der Schliffe, Polierung, Symmetrie, Fluoreszenz und andere wichtige Informationen. Das halbe Zertifikat andererseits führt keine dieser Informationen auf, sondern gibt nur das Gewicht, den Ursprung, den Farbgrad und die Farbverteilung sowie die Abmessungen, Form und Schliffart des Diamanten an.

 

Sobald Sie das Zertifikat besitzen, ob das halbe oder das volle, können Sie auf der GIA-Website die Authentizität des Diamanten verifizieren. Dort finden Sie die Funktion „Berichtsprüfung“ („Report Check“) für Analyse und Bewertung, mit deren Hilfe Sie auf effiziente Weise die Gültigkeit der Informationen bestätigen können, die Sie beim Kauf Ihres Steins erhalten haben. Sie müssen nur die GIA-Zertifikatsnummer eingeben, die im GIA-Bericht vermerkt ist und darauf achten, dass die Angaben mit den in der GIA-Berichtsdatenbank gespeicherten Daten übereinstimmen. Leibish & Co. versteht, wie wichtig es ist, die Authentifizierung jedes GIA-bewerteten Diamanten zu verifizieren und bietet daher diese Funktion direkt in den Angaben zum Diamanten zu jedem online aufgeführten GIA-bewerteten Stein an.

 

Verifizierung der Authentizität des GIA-Diamantenzertifikats

Leibish & Co. bietet die Möglichkeit zur Verifizierung der Authentifizierung aller GIA-Diamantenzertifikate durch die Angaben zum Diamant für jeden online aufgelisteten GIA-bewerteten Diamanten.

 

Das GIA ist die renommierteste Stelle zur Zertifizierung und Bewertung von Diamanten und Edelsteinen. Seit seiner Gründung im Jahr 1931 ist es die erste Adresse für jede Angelegenheit rund um die Zertifizierung. Es versteht sich von selbst, dass Steine mit der gefragten GIA-Zertifizierung wertvoller, begehrter und die bevorzugte Wahl sind.

Verwandte Artikel über Diamanten

article image
Why Diamonds Are Like Snowflakes
article image
Are Colored Diamonds Real and More Colored Diamonds FAQ
article image
All About the Argyle Diamond Mine
Video Gallery