Wissenswertes zu farbigen Diamanten

Ähnlich wie bei anderen wichtigen Kaufentscheidungen möchte niemand Hals über Kopf einen Diamanten erwerben, ohne sich vorher zu informieren. Durch die Entwicklung eines besseren Verständnisses für das Produkt können Sie eine gezieltere Auswahl nach Ihren Wünschen treffen und die Steine, aus denen Sie die Endauswahl treffen, auf ein Minimum reduzieren. Darüber hinaus sollten Sie sich mit den wichtigsten Grundlagen des Handels vertraut machen, um sicherzustellen, dass Sie genau wissen, was Sie suchen, und dass Sie nicht übervorteilt werden – Gerade bei Fancy-Diamanten, für die es keine standardisierten Preislisten gibt, ist diese Recherche ein absolutes Muss.


Nicht Jeder hat die Zeit und Muße, sich in Ruhe hinzusetzen und eine Sammlung von Artikeln zu lesen, in denen die vielen verschiedenen Merkmale farbiger Diamanten beschrieben werden, daher erschien es uns eine gute Idee, einen schnellen Überblick mit den wichtigsten Fakten über farbige Diamanten zusammenzustellen.

 

 Kollektion farbiger Diamanten


Die 4 Hauptmerkmale (4Cs) von Fancy-Diamanten


Diamanten werden anhand von vier Hauptmerkmalen bewertet. Während bei farblosen Diamanten jedes dieser vier Hauptmerkmale, die so genannten 4 Cs, also Farbe (Color), Schliff (Cut), Reinheit (Clarity) und Karat (Carat), gleichermaßen wichtig ist, spielt bei farbigen Diamanten die Farbe die größte Rolle. Daher ist bei natürlichen Fancy-Diamanten die Diamantenfarbe der wichtigste Faktor.


Farbe


Die Farbe der Steine wird sowohl von der tatsächlichen Farbe als auch von der Intensität bestimmt, in der diese Farbe auftritt. Die drei Merkmale, die zur Bewertung der Diamantenfarbe herangezogen werden, sind der Ton, die Nuance und die Sättigung.

 

  • Der Ton ist der im Stein vorhandene Farbstich bzw. die Farbstiche.
  • Die Nuance ist die Helligkeit oder Dunkelheit der Farbe. Je höher die Nuance, desto dunkler die Farbe.
  • Die Sättigung ist die Stärke oder die Reinheit der Farben und wird oft als Intensität bezeichnet.

 

Die Intensität der Farbe wird in neun Intensitätsgrade aufgeteilt. Da die Farbintensität reine Geschmackssache ist, wird kein Intensitätsgrad besser als ein anderer erachtet. Allerdings steigt der Wert eines Diamanten bei seinem Aufstieg durch die Skala, was an der Seltenheit liegt.

 

  • Schwach
  • Sehr hell (Very Light)
  • Hell (Light)
  • Fancy-Hell (Fancy Light)
  • Fancy
  • Fancy-Intensiv (Fancy Intense)
  • Fancy-Leuchtend (Fancy Vivid), Fancy-Tief (Fancy Deep) oder Fancy-Dunkel (Fancy Dark)

 

 Unterschiedliche Farbdiamanten

 

Karat


Das Karatgewicht des Diamanten bezieht sich auf das tatsächliche Gewicht des Steins und wird zum nächsten Hundertstel seines Gewichtes gerundet. Jedes Karat wird in 100 Punkte unterteilt, d. h. wenn ein Diamant ein halbes Karat wiegt, also 50 Punkte, wird das Gewicht als 0,50 Karat notiert.


Obwohl das Karatgewicht viel mit der tatsächlichen Größe des Diamanten zu tun hat, ist es wichtig, die Proportionen des Diamanten zu berücksichtigen. Je nach dem Schliff kann es sein, dass mehr Gewicht im Pavillon des Steins liegt als auf der Tafel.

 Farben der Fancy-Diamanten

 

Reinheit


Der Reinheitsgrad beschreibt die Anzahl der inneren oder äußeren Makel, die in einem Diamanten mit einer 10-fachen Vergrößerung erkannt werden können. Obwohl die Reinheit eines Steins ein wichtiges Merkmal ist und aufgrund der Seltenheit dieser Steine auch die Kosten erheblich beeinflusst, wird es nicht als wesentlich erachtet, dass ein Diamant frei von Einschlüssen ist. Darüber hinaus sind einige Einschlüsse aufgrund der Farbe für das bloße Auge noch schwieriger zu erkennen.


Die folgende Tabelle definiert die unterschiedlichen Grade der GIA-Reinheitsskala für weiße und farbige Diamanten.

 

 Makellos  Makellos (Flawless, FL) Ein Stein, der absolut makellos ist. Dies ist ein extrem seltener Fund.
 Innen makellos  Innen makellos (Internally Flawless, IF) Ein Stein, der zwar keine inneren Makel, jedoch Makel an der Oberfläche aufweist. Auch dies ist ein extrem seltener Fund.
 VVS1/VVS2  Sehr sehr leichter Einschluss (Very Very Slight Inclusion, VVS1/VVS2) Ein Stein mit sehr leichten inneren Einschlüssen. Diese Einschlüsse können nur bei einer 30-fachen Vergrößerung erkannt werden.
 VS1_VS2  Sehr leichter Einschluss (Very Slight Inclusion, VS1/VS2) Ein Stein mit sehr leichten inneren Einschlüssen. Diese Einschlüsse können nur bei einer 10-fachen Vergrößerung erkannt werden.
 SI1/SI2  Leichter Einschluss (Slight Inclusion, SI1/SI2) Ein Stein mit leichten Einschlüssen, die nur bei einer 10-fachen Vergrößerung erkannt werden können.
 Reinheitsgrade L1/L2/L3  Einschluss oder Piqué (Inclusion oder Pique ) (I1/I2/I3 oder P1/P2/P3) Ein Stein mit Einschlüssen, die meist für das bloße Auge sichtbar sind. Einschlüsse dieses Grads sorgen für eine drastische Wertminderung des Diamanten.


Schliff


Beim Schliff eines Diamanten spielen sowohl die Polierung als auch die Symmetrie des Steins eine wichtige Rolle.


Die Polierung beschreibt die Optik und Haptik der äußeren Oberfläche des Steins. Sie bestimmt, wie glatt die Oberfläche geschliffen wird und ob jegliche Makel der Oberfläche ausreichen, um den Reinheitsgrad zu beeinträchtigen. Die Polierung wird mit einem der fünf Grade der GIA-Skala bewertet.

 

 Ein Rohdiamant neben einem polierten Diamant

 

Die GIA-Bewertungsskala umfasst fünf unterschiedliche Grade:

 

  • Excellent (Hervorragend)
  • Very Good (Sehr gut)
  • Good (Gut)
  • Fair (Ausreichend)
  • Poor (Schlecht)


Ähnlich dazu wird auch die Symmetrie anhand derselben Bewertungsskala bewertet. Sie beschreibt die gemessenen Proportionen zwischen der Form, der Positionierung und der Ausrichtung der Facetten auf dem Stein. Der Grad der Symmetrie berücksichtigt die Proportionssymmetrie und die Facettensymmetrie.

 

  • Die Proportionssymmetrie ist die Konfiguration und das Gleichgewicht zwischen der Tafel, der Kalette, den Winkeln und der Rondiste, d. h. der äußeren Teile desDiamanten.

 

  • Die Facettensymmetrie bezieht sich auf die Form, die Positionierung und die Präsenz bzw. die Abwesenheit von Diamantenfacetten.

 

Wie bei allen Diamanten, ob es sich um farblose oder farbige Steine handelt, gelten dieselben vier Hauptmerkmale als die wichtigsten Merkmale, anhand derer ein Diamant bewertet wird.

 

Verfasser: Benji Margolese

Verwandte Artikel über Diamanten

article image
Are Colored Diamonds Real and More Colored Diamonds FAQ
article image
Diamond Color
article image
Defining the Intensity of the Diamond
article image
Popular Diamond Shapes
Video Gallery
icon scroll icon scroll